Mit Thomas Wilken: “Auf die Berge, fertig, los!”

Am 6. Oktober 2018 ist es wieder soweit: Der Kölner Alpenverein veranstaltet im Forum Leverkusen den 11. AlpinTag. Zum ersten Mal ist Thomas Wilken dabei.

Mit seinem Multimedia-Vortrag “Eine Reise durch das faszinierende Hochland von Bolivien” entführt dich Thomas Wilken zu einem Naturschauplatz von unfassbarer Schönheit: Die Bolivianischen Anden verkörpern einzigartige Natur, packende Abenteuer und indigene Kultur.

Außerdem ist Thomas Wilken auf dem Kölner AlpinTag mit einem eigenen Stand vertreten und präsentiert die Angebote SüdamerikaTours.de und PyrenäenBerge.de.

Unter dem Motto “Raus aus dem Alltag – hinein in die Natur” ist auch in diesem Jahr der Kölner AlpinTag die richtige Adresse für alle, die Berge und Outdoor-Aktivitäten lieben. Viele praktische Workshops, interessante Bergsport-Reportagen und ein Forum mit mehr als 70 Aussteller sollen dich inspirieren und informieren.

Mehr Informationen unter www.suedamerikatours.de

Relaunch: Train Tracks – Europa mit dem Zug entdecken

Train Tracks - Europa mit dem Zug entdecken

Train Tracks ist der Blog für nachhaltiges Reisen mit der Eisenbahn. Lass dich inspirieren von den Zugreisen durch Europa. Mit dem Relaunch wurde die Website neu designed.

Du findest auf Train Tracks Tipps, Infos und Inspiration für deine Zugreisen durch Europa. Mit Liebe recherchiert und geschrieben von Enthusiasten. Getreu dem Motto: Wer langsam reist, erlebt mehr.

Das Herz von Train Tracks schlägt besonders für Nachtzüge und Speisewagen. Genussvoll reisen, entspannt ans Ziel kommen und dabei das Klima schonen – wie großartig ist das? Die Leute von Train Tracks sind darum ständig im Schlaf- und Liegewagen auf Europas Schienen unterwegs und futtern sich durch die rollenden Restaurants. Auf Train Tracks teilen sie diese Erfahrungen mit dir. Authentisch und unabhängig.

Quelle: Train Tracks | Europa mit dem Zug entdecken

Vulkanbesteigungen in Mexiko und Guatemala

Starke Bergsteigerreise und Kulturreise durch das Hochland von Mexiko und Guatemala. Du besteigst hohe Vulkanberge wie Pacaya, Acatenango, Malinche, Nevado de Tolica, Pico de Orizaba und Itzzaccihuatl.

Die Kombination aus Mexiko und Guatemala zum Bergsteigen wird selten gemach. Sie bietet sich aber aufgrund der relativen geographischen Nähe durchaus an. Sowohl Mexiko als auch Guatemala sind mit gewaltigen Vulkanen gesegnet, die dir grandiose Erlebnisse bieten können. Vor allem der freistehende Acatenango – mit Logenblick auf den aktiven Vulkan Fuego – ist einzigartig. Direkt vom Hochlager aus kannst du die Ausbrüche beobachten. Auch der Pacaya ist sehr aktiv und verlangt große Vorsicht:  vermeide die giftigen Dämpfe einzuatmen. Nicht mehr aktiv sind unsere Berge in Mexiko, dafür aber landschaftlich sehr attraktiv.

Der Nevado de Toluca wartet mit 2 Kraterseen zwischen wilden Felsbergen auf. Du kann ihn bis auf fast 4000m Höhe anfahren. Der Malinche sticht als markantes Felsgebilde zwischen bewaldeten Hügeln heraus. Er läd dich definitiv zu einer Besteigung ein. Vom felsigen Gipfelgrat siehst du Popocatapetl, Ittzaccihuatl und Pico de Orizaba aus perfekter Entfernung.

Der Ittza mit seinem langen Bergrücken und dem perfekten Blick zum benachbarten und etwas höheren Popocatepetl ist ein Erlebnis für sich. Mehrere über 5000m hohe Gipfel musst du auf dem Weg zum Hauptgipfel überschreiten. Auch kleinere Firnfelder findet du auf dem Weg. Noch höher ist der Pico de Orizaba. Er ist nicht nur der höchste Punkt Mexikos, sondern mit seinen 5604m auch der höchste Punkt Mittelamerikas. Zwischen Mount Logan und dem kolumbianischen Küstengebirge gibt es keinen höheren Punkt. In Guatemala besuchst du den malerischen Atitlansee mit seiner vulkanischen Umrahmung und eine der bedeutendsten Mayakultstätten überhaupt: die Ruinenstadt Tikal.

Mehr unter www.suedamerikatours.de/vulkanbesteigungen-in-mexiko-und-guatemala

DiscoverEU

Du bist 18 Jahre alt und auf der Suche nach Abenteuern? Dann mach dich bereit für eine Entdeckungsreise durch Europa: Mit der Initiative DiscoverEU vergibt die Europäische Union diesen Sommer 15 000 Travel-Pässe.

Das ist deine Chance, um die Vorteile der Reisefreiheit zu nutzen, Europas Vielfalt zu erleben, seinen kulturellen Reichtum zu genießen, neue Freundschaften zu schließen und dich selbst besser kennenzulernen.

Quelle: DiscoverEU

Lzo-Wissenschaftspreis Vergeben in Oldenburg

Gewann den Jurypreis: Postdoktorand Sebastian Wilken punktete mit seinen gut verständlichen Erklärungen.
Gewann den Jurypreis: Postdoktorand Dr. Sebastian Wilken punktete mit seinen gut verständlichen Erklärungen. Bild: Piet Meyer

Physik – langweilig? Chemie – viel zu kompliziert? Mathe – zum Einschlafen? Muss nicht sein. Auch komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge können so erklärt werden, dass sie jeder kapiert – und Spaß machen. Dafür gibt es den Groschen – den Lzo-Wissenschaftspreis.

DIE PREISTRÄGER 2018

Jurypreis (10.000 Euro):
Der promovierte Physiker Dr. Sebastian Wilken (32) ist als Postdoktorand in der Arbeitsgruppe „Energie- und Halbleiterforschung“ am Institut für Physik, Universität Oldenburg, beschäftigt.

Publikumspreis (1.000 Euro):
Anne Depping (32) ist Promotionsstudentin an der Universität Oldenburg und arbeitet an ihrer Dissertation am Institut für Biologie und Umweltwissenschaften.

Quelle: Lzo-Wissenschaftspreis Vergeben Oldenburg:

Mit uns zu unberührten Gipfeln der Pyrenäen

Über uns – Hier lernst du uns kennen. Pyrenaeen-Berge.de: Wir „brennen“ für die Pyrenäen. Wir sind ein junges und innovatives Team. und sehen unsere Aufgabe darin, die landschaftlich so vielfältigen Pyrenäen dir als Wanderer oder Bergsteiger näher zu bringen. Wir zeigen dir unberührte Gipfel, wilde Berge, malerische Seen und einzigartige Flora und Fauna.

Quelle: Mit uns zu unberührten Gipfeln der Pyrenäen

 

Die Pyrenäen – Gipfel und Berge zwischen Atlantik und Mittelmeer

Die Pyrenäen – Gipfel und Berge zwischen Atlantik und Mittelmeer. In den Pyrenäen zeigt die Bergwelt ihren ursprünglichen Charakter. Der Grenzfall zwischen Frankreich im Norden und Spanien im Süden. Eine lohnende Entdeckung für alle Bergsteiger und Wanderfreunde. Zwischen Atlantik und Mittelmeer vermischt sich das Klima beider Meere und bringt eine außergewöhnliche Pflanzen- und Tierwelt hervor.

Quelle: Die Pyrenäen – Gipfel und Berge zwischen Atlantik und Mittelmeer